www.curriculum-ergotherapie.de
Dr. med. Hildegard Steinhöfel und Prof. Dr. paed. habil. Wolfgang Steinhöfel
Startseite
Grundprinzipien
Lehrprogramme
Stundentafel
Pädagogische Konzeption
Empfehlungen
Kontakt zu uns

Das Chemnitzer Curriculum zur Ausbildung von Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in den

Grundlagenlehrfächern wurde im Zeitraum 1995 bis 2001 in interdisziplinärer Zusammenarbeit mit Fachspezialisten aller erforderlichen Lehrdisziplinen (Namen sowie Professionen und akademische Grade

Aller Mitwirkenden werden in den einzelnen Teilen des Curriculums ausgewiesen) erarbeitet.

 

Grundlagenfächer

Ausbildungskonzeption:

 

-          Propädeutik Ergotherapie

                                 -    Medizinische Grundlagen

                                 -    Sozialwissenschaftliche Grundlagen

                                 -    Arbeitswissenschaftliche Grundlagen

                                 -    Aktivitätsorientierte Grundlagen

                                 -    Handlungsorientierte Grundlagen

 

E   R   G   O   T   H   E   R   A   P   I   E

 

 

Hildegard Steinhöfel

C h e m n i t z e r   C u r i c u l u m

 

Unter Leitung der Fachärztin für Arbeitsmedizin, Dr. med. Hildegard Steinhöfel, wurde an drei Schulen einer sächsischen Bildungsgesellschaft für Gesundheits- und Sozialberufe (gGmbH-BGGS) das Curriculum sechs Jahre lang in der Ausbildung erprobt, überarbeitet und qualifiziert.

Seit April 2001 liegt die gedruckte Fassung zu den Grundlagenfächern (Teil I,II,III) (Druckerei Zwickau GmbH Zwickau) vor (ISBN 3-00-010227).

Seine pädagogische Durchdringung verdankt das Chemnitzer Curriculum der ständig begleitenden Mitwirkung von Prof. Dr. paed. habil. Wolfgang Steinhöfel.

 

Dr. H, und Prof. Dr. W. Steinhöfel gründeten eine zweckbezogene Gesellschaft bürgerlichen Rechts „Reha Bild“, welche Einfluss auf die Qualität der Ausbildung von Therapeuten sowie der Vergabe des Curriculums (gegen eine Schutzgebühr) nimmt.

Darüber hinaus bemüht sie sich zugleich um die Bekanntmachung und Weiterverbreitung des Curriculums an andere europäische Ergotherapieschulen und in den Verbänden der Therapeuten.

Das Curriculum umfasst die gesamte fachtheoretische, fachpraktische und berufspraktische Ausbildung von Ergotherapeuten und beachtet grundsätzlich die Vorgaben für die Lehr- und Lerninhalte in der rechtsgültigen ErgThAPrV. Mit dem hier publizierten „Chemnitzer Curriculum“ werden Lehrprogramme für die Grundlagenfächer vorgelegt. Sie gliedern sich in die Teile:

 

Teil I Propädeutische Grundlagenfächer

Teil II Medizinische Grundlagenfächer

Teil III Sozial- und arbeitswissenschaftliche sowie aktivitäts-

und handlungsorientierte Grundlagenfächer

 

Die pädagogische Konzeption, ausführliche Erläuterungen zur curricularen Konzeption und den zugrunde liegenden Prinzipien sowie Reflexionen zur Projektarbeit vervollständigen das curriculare Modell.

 

 

(der Manuskriptdruck enthält kleine Druckfehler, die fachliche Aktualität ist uneingeschränkt)

 

© 2011